Kettensäge

Heim & Handwerk

Vergleichsaufbau

Meine Familie besitzt ein kleines Stück Wald in dem wir selber Bäume für den Kamin fällen. Im Moment brauchen wir den Kamin zwar noch nicht aber es ist immer gut für den Winter vorzusorgen. Wenn man lange Zeit im Wald mit der Säge unterwegs ist, fällt einem auf, dass besonders das Gewicht sehr wichtig ist. Aber auch Schnittlänge und die Qualität der Gehäuses wurden im Test berücksichtigt.

Ergebnisse unseres Vergleichs

Produktbild
ModellDolmar PS-32C 35 cm, 701165035Husqvarna 545 15 Zoll .325 Makita EA3501S-35 Atika 302327 Einhell BG-PC 2245
Vergleichsergebnis
Vergleichsergebnis 8.5 out of 10 11/2016
Vergleichsergebnis 8 out of 10 11/2016
Vergleichsergebnis 9.8 out of 10 11/2016
Vergleichsergebnis 7 out of 10 11/2016
Vergleichsergebnis 7.5 out of 10 11/2016
Kundenbewertung4 out of 5 stars4 out of 5 stars5 out of 5 stars4 out of 5 stars4 out of 5 stars
Gewicht4,1 Kg4,9 Kg4,4 Kg7,7 Kg8 Kg
Schnittlänge35 cm38 cm35 cm45 cm45 cm
BesonderheitAußen liegendes Kettenrad (unkomplizierte Kettenmontage)Startmechanismus "Smart Start"Katalysator reduziert die Abgasbelastungautomatischen KettenschmierungSchnittgeschwindigkeit von 21,2 m/s
Vorteile
  • einfache Bedienung
  • geringes Gewicht
  • sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • automatische Motorsteuerung
  • seitliche Kettenspannvorrichtung
  • einfache Handhabung
  • geringes Gewicht
  • top Preis-Leistung
  • Anti-Vibrations-System
  • Hochwertige Verarbeitung
  • einfache Bedienung
  • 550 ml Tankgröße
Nachteile
  • Kettenöl ist schnell verbraucht
  • relativ teuer
  • relativ schwer
  • relativ schwer

Benzin Kettensägen sind mehr als echtes Männerspielzeug

Wer kennt nicht das laute Geräusch über 100 dB(A), wenn eine Kettensäge einen Baum fällt. Kettensägen gehören auf der einen Seite zu den gefährlichsten Werkzeugmaschinen, faszinieren aber auch mit ihrer hohen Leistung bei der Holzbearbeitung. Zu den beliebtesten Kettensägen gehört die Königsklasse der Benziner. Diese Geräte besitzen wenigstens einen 2 PS starken Zweitaktmotor, der über ausreichend Leistung verfügt, um butterweich auch durch starke Holzmaterialien zu sägen. Der Umgang mit solchen Werkzeugmaschinen muss jedoch gelernt sein. So müssen insbesondere die Waldarbeiter in der Forstwirtschaft einen Kettensägenführerschein besitzen, um mit einer Benzin Kettensäge arbeiten zu dürfen. Ich möchte in meinem heutigen Motorsägenvergleich auf die Besonderheiten dieser Geräte eingehen, deren Vor- und möglichen Nachteile aufzeigen sowie Ihnen die wichtigsten Kaufkriterien an die Hand geben. Anschließend werde ich Ihnen noch 6 Benzin Motorsägen von renommierten Markenherstellern als Empfehlung vorstellen. chainsaw-531318_1280

Die Geschichte der Kettensäge

Die erste Elektrokettensäge wurde im Jahr 1926 vom bekannten deutschen Hersteller Stihl entwickelt. Ein Jahr später wurde von der deutschen Dolmar GmbH die erste Benzin Motorsäge auf dem Markt vorgestellt. Die anderen heute bekannten Marken brachten erst viel später diese Kettensägen heraus. Sowohl bei Stihl als auch bei Dolmar stand der Gedanke im Vordergrund, die Waldarbeit mithilfe von Maschinen zu erleichtern. Die Kettensäge hat es geschafft, die würdige Nachfolge der legendären Axt und der manuellen Säge anzutreten. In den Anfangsjahren mussten die elektrisch- und benzinangetriebenen Sägen noch mit zwei Personen bedient werden. Erst 1950 wurde die erste Einmann-Motorsäge entwickelt. Um die Arbeit und Sicherheit zu erleichtern wurden 1964 das Antivibrationssystem und 1972 die Kettenbremse erfunden. Die automatische Quickstopp-Kettenbremse kam erst 1982 heraus. Für einen besseren Umweltschutz wurden Motorsägen ab 1989 mit einem Katalysator ausgerüstet. Die praktische Startautomatik wurde 1991 eingeführt.

Welche Vorteile bietet der Benzinmotor für den Antrieb einer Sägekette?

In meinem Motorsägenvergleich möchte ich Ihnen kurz den Aufbau einer Benzinmotorsäge erläutern. Kettensägen gibt es sowohl mit Elektro- als auch mit Benzinmotor. Benzinmotorsägen haben den Vorteil, dass ich hierbei kein störendes Strom-Verlängerungskabel benötige. Da die Benziner vornehmlich für die Waldarbeit konzipiert sind, wird damit ein kabelloser und flexibler Einsatz gewährleistet. Verständlicherweise habe ich an entfernten und schwer zugänglichen Stellen auch nicht immer einer Steckdose. Kern einer solchen Säge stellt der 2-Takt-Benzinmotor dar. Viele Modelle werden über einen Seilstartzug angelassen. Es gibt auch leicht zu bedienende Sägen mit Startautomatik. Die 2-Takt-Benzinmotoren benötigen eine bestimmte Mischung aus Schmieröl und Benzin. Dabei muss das Benzin mit Öl in einem Verhältnis von 25 : 1 gemischt werden. Je nach Hersteller gibt es auch andere Mischungsverhältnisse, wie zum Beispiel 40 : 1 oder 50 : 1. Der Benzinmotor ist komplett durch ein Kunststoffgehäuse verkleidet. Zwei Griffe sorgen für einen sicheren Transport und eine sichere Handhabung. Der Motor selbst verfügt über ein längliches Blatt, an dessen Kanten sich eine Nut befindet. Auf dieser Nut umrundet eine Sägekette das Sägeblatt. Kette und Blatt werden umgangssprachlich auch als Sägeschwert bezeichnet. Es kann unterschiedlich lang sein. Über einen vorderen Umlenkstern wird die Kettenreibung verringert. Die Spannung muss aber immer manuell erfolgen. Die Sägekette selbst besteht aus den Komponenten

  • Treibglieder,
  • Verbindungsglieder und
  • Schneidglieder.

Angetrieben wird die Sägekette über eine Fliehkraftkupplung vom Motor aus. Um einen vorzeitigen Verschleiß zu vermeiden, muss die Kette während der Arbeit kontinuierlich eingeölt werden. Grundsätzlich kann festgestellt werden, dass benzinangetriebene Kettensägen zu den leistungsstärksten Sägen gehören. Die Elektro-Kettensägen sind dagegen nur für kleinere Gartenarbeiten zu empfehlen.

Mehr Informationen zum Thema Kettensägen gibt es auch auf Wikipedia.

Die wichtigsten Kaufkriterien für Benzin-Kettensägen

In meinem Motorsägenvergleich habe ich die wichtigsten Kaufkriterien hier zusammengestellt, damit Sie problemlos die richtige Benzin-Motorsäge finden können.

Leistung

Üblicherweise wird die Motorkraft von Benzin-Kettensägen immer noch in PS angeben. Mittlerweile finde ich aber immer häufiger Angaben in Kilowatt. Benziner erreichen wenigstens eine Leistung von 1.500 Watt. Es sind aber auch Modelle mit 2.500 bis 3.000 Watt Leistung erhältlich. Wie ich selbst von Experten erfahren habe, spielt aber wohl eher das sogenannte Leistungsgewicht eine entscheidende Rolle. Dieses wird in Kilogramm je Kilowatt angegeben. Wichtig ist, dass der Wert des Leistungsgewichts umso kleiner sein sollte, um ein optimales Verhältnis zwischen Maschinengewicht und Leistung zu erreichen.

Sägegeschwindigkeit

Ein wichtiges Kaufkriterium ist auch die Sägegeschwindigkeit. Hiermit wird angegeben, wie schnell die Sägekette durch einen Baumstamm oder anderes Holz schneiden kann. Dabei wird die Geschwindigkeit in Metern pro Sekunde angegeben. Gute Benzin-Kettensägen schaffen hier gute 20 Meter in der Sekunde. Beim Kauf achte ich darauf, dass ein Benziner wenigstens 18 m/s schafft.

Schwertlänge

Ebenfalls sehr wichtig finde ich die eigentliche Schwertlänge. Dabei habe ich festgestellt, dass zwar mit einem Kettensägen-Schwert von 40 oder 50 cm auch sehr dicke Baumstämme zuverlässig gesägt werden können, insgesamt aber die Maschine dadurch unhandlich und schwer wird. Viele renommierte Markenhersteller setzen daher auf kürzere Schwertlängen von bis zu 35 cm.

Tankgröße

Was nützt die schönste Motorsäge, wenn ich diese schon nach wenigen Minuten Arbeit wieder betanken muss. Bei den Benzinern finde ich meist zwei Tankbehälter, wobei in einem sich das Benzin-Öl-Gemisch befindet und in dem anderen das Schmieröl für die Kette. Gängige Größen für den Gemischtank liegen zwischen 250 und 500 ml und für die Ölschmierung bei durchschnittlich 280 ml.

Maschinengewicht

Je länger ich mit einer Kettensäge arbeiten muss, desto schwerer wird diese. Das Eigengewicht von Benzinern liegt meist zwischen 4 und 6 kg. Ein höheres Gewicht kann durch ein längeres Schwert und großvolumige Tanks entstehen. Hier sollten Sie einen guten Kompromiss finden. chainsaw-1436522_1280

Wie werden Benzin-Kettensägen gepflegt und gereinigt?

Bei einem längeren Einsatz beim Baumfällen können sich Harz und Schmutz sowohl auf dem Gehäuse als auch auf dem Sägeschwert absetzen. Diese meist klebrige Masse lässt sich kaum mit einem feuchten Lappen abwischen. Ein praktisches Hilfsmittel stellt Backofenspray dar, der auch fettige und klebrige Überreste löst. Ebenso gibt es von den meisten Herstellern auch spezielle Universalreiniger zu kaufen. Neben einer Reinigung gehört auch die richtige Lagerung zu den Pflegearbeiten. Ich nutze immer eine Schwertabdeckung bei Nichtgebrauch. Auf diese Weise wird die Kette nicht nur geschützt, sondern auch die Verletzungsgefahr bei Berührung verhindert. Aufbewahrt werden sollten die Benziner immer in einem gut belüfteten Raum, damit mögliche Benzindämpfe gut abgeleitet werden. Zu den wichtigsten Pflegearbeiten gehört der Einsatz des richtigen Kettenöls. Dieses müssen Sie immer in den passenden Tank einfüllen. Verwenden Sie hier aber kein pflanzliches Öl, sondern in erster Linie mineralisches Kettenöl. Dieses bleibt auch bei niedrigeren Temperaturen fließfähig und sorgt für eine optimale Schmierung. Schließlich möchte ich noch auf die Möglichkeit des Nachschärfens einer Sägekette eingehen. Ich kann die jeweiligen Schneidglieder problemlos mit einer Rundfeile nachschärfen. Dabei muss ich durch einen Vorwärtsstrich die Feile am Sägezahn der Kette vorbeiführen. Hierbei wird immer von innen nach außen am Schneidglied entlang geschliffen. Besser ist es jedoch, wenn Sie Ihre Kette direkt bei einem Wartungsdienst abgeben. Diese können innerhalb kürzester Zeit die Sägekette mit Maschinen nachschliefen.

Worauf sollte bei der Nutzung geachtet werden?

Wie ich bereits weiter oben angeführt habe, gehören Benzin-Kettensägen zu den gefährlichsten Sägen überhaupt. Wenn Sie berufsmäßig Bäume fällen müssen, benötigen Sie unbedingt einen Kettensägenführerschein. Bevor Sie Ihre neue Säge in Betrieb nehmen, sollten Sie auf mögliche Beschädigungen am Gehäuse und an der Kette selbst achten. Um einen Rückschlag während des Sägens zu vermeiden, dürfen Sie auf keine metallenen Fremdkörper im Holz sägen. Neben einem festen und sicheren Stand sollte eine Benzin-Kettensäge nur mit einer entsprechenden Arbeitsschutzkleidung verwendet werden. Hierzu gehören:

  • eine Schnittschutzhose,
  • Schnittschutzhandschuhe,
  • ein Helm mit Gesichtsschutz,
  • ein Gehörschutz sowie
  • Sicherheitsschuhe mit Stahlkappe.

Falls Sie die Sägekette nachspannen müssen, muss die Säge auf jeden Fall ausgeschaltet sein. Ebenso dürfen Sie auch nur im ausgeschalteten Zustand die Betriebsmittel nachfüllen. forest-387492_1280

Häufige Fragen und Antworten

Wann muss ich das Sägeblatt wechseln?

Ebenso wie sich die Sägekette abnutzen kann, unterliegt auch das Blatt einer natürlichen Abnutzung. Das Sägeblatt sollte einmal im Jahr auf Risse, Abnutzung oder Verbiegen hin überprüft werden. Experten raten, dass spätestens nach vier ausgewechselten Ketten auch das Sägeblatt erneuert werden sollte.

Wann benötige ich einen Kettensägenführerschein?

Sobald ich außerhalb meines eigenen Grundstücks mit einer Kettensäge hantiere, benötige ich einen Kettensägenführerschein. Für den Privatgebrauch auf eigenem Grundstück ist dieser nicht erforderlich, sollte aber aus eigenem Interesse dennoch gemacht werden. Dieser Schein kostet rund 100 Euro und vermittelt alle wichtigen Grundlagen in der sicheren und effizienten Nutzung einer Kettensäge.

Wann darf eine Benzin-Kettensäge genutzt werden?

Leider erreichen Benziner in aller Regel eine Lautstärke von mehr als 100 dB(A). Ich kann daher das Gerät nicht rund um die Uhr, insbesondere in der Mittagsruhe und am Sonntag verwenden. Die Benutzung regelt das Bundesimmissionsschutzgesetz. An Werktagen darf ich eine Motorkettensäge nicht zwischen 20 Uhr abends und 7 Uhr morgens verwenden. Hinzu kommen noch die unterschiedlichen Ortssatzungen der Kommunen, die weitere Nutzungseinschränkungen beinhalten können.

Die 6 besten Benzin-Motorsägen im Vergleich

Dolmar Benzin-Motorsäge PS-32C 35 cm

Bei der Dolmar PS-32C handelt es sich um eine handliche Benzin-Kettensäge mit einem 1,8 PS Zweitaktmotor und 32 ccm Hubraum. Dieses Modell bietet eine Schnittlänge von 35cm, wobei es auch ein Modell mit 40 cm langem Schwert gibt. Der Benzintank ist für 400 ml ausgelegt, der Öltank für die Kettenschmierung für 280 ml. Das Modell stammt von einem der führenden deutschen Kettensägenherstellern. Hervorzuheben ist, dass mit der Touch&Stop-Einhebelbedienung und dem außenliegenden Kettenrad eine einfache Bedienung und Wartung gewährleistet wird. Gestartet wird diese Benzinsäge über einen traditionellen Seilzug.

Stihl Motorkettensäge MS 170 D -- X0X

Natürlich habe ich in meinem Vergleich nicht eine Kettensäge von Stihl vergessen. Hierbei handelt es sich um das Modell MS 170 D -- X0X, welches eine Schnittbreite von 30 cm bietet. Diese Einsteiger-Kettensäge ist mit dem bewährten 2-Mix-Motor ausgestattet, der eine Leistung von 1,6 PS bietet. Mit einer entsprechenden Spülvorlage erreicht der Motor eine hohe Durchzugsstärke bei einem geringen Kraftstoffverbrauch. Die 4,1 kg schwere Benzin-Kettensäge ist zum Fällen kleinerer Bäume ebenso gut geeignet, wie zum Brennholzsägen oder Freischneiden von Hecken und Sträuchern. Ein integrierter Kompensator sorgt dafür, dass der Luftfilter weniger verschmutzt wird und die Motorleistung nicht beeinträchtigt wird. Dieses Modell ist über aus einfach und sicher zu bedienen. Kalt- oder Warmstart, Betrieb oder Stopp lassen sich mit nur einem Hebel steuern. Diese Benzin-Kettensäge ist vibrationsgeschützt und ist im Vergleich zu vielen anderen Konkurrenten verhältnismäßig leise.

Husqvarna Motorsäge 545 15 Zoll .325

Bei der Husqvarna 545 handelt es sich um eine professionelle Benzin Motorsäge mit hoher Leistung. Der integrierte X-Torq-Motor erreicht ein hohes Drehmoment bei überdurchschnittlicher Leistung. Der Motor besitzt 3,4 PS Leistung bei 50,1 ccm Hubraum. Die Schwertlänge liegt bei 38 cm, wobei die Husqvarna 545 aber auch mit einem 50 cm langen Schwert erhältlich ist. Die 4,9 kg schwere Maschine besitzt eine automatische Motorsteuerung, eine seitliche Kettenspannvorrichtung, eine Vibrationsdämpfung und eine Luftfilterreinigung. Im Gegensatz zu vielen anderen Motor-Kettensägen wird die Husqvarna 545 bequem über einen federunterstützten Startmechanismus mit der Bezeichnung Smart Start angeworfen. Diese kraftvolle, aber handliche Benzinsäge ist für private und gewerbliche Einsätze gleichermaßen geeignet. Ganz so preisgünstig ist diese Benzin-Motorsäge jedoch nicht.

Makita EA3501S-35 Benzin-Kettensäge

Gut gefallen hat mir die 2,3 PS starke Benzin-Kettensäge Makita EA3501S-35. Sie ist für den semiprofessionellen Einsatz konzipiert und bietet mit der Einhebelbedienung eine einfache Handhabung. Die etwa 4,4 kg schwere Säge überzeugt mit einem werkzeuglosen Kettenwechsel und einer werkzeuglosen Nachspannung. Um die Abgasbelastung zu reduzieren, ist die Makita EA3501S-35 mit einem Katalysator ausgerüstet. Der 2,3 PS Motor besitzt einen Hubraum von 35 ccm. Angeworfen wird diese Benzin-Kettensäge über einen federunterstützten Leichtstarter. Für kleinere bis mittlere Einsätze kann ich diese Säge durchaus empfehlen.

Atika 302327 Benzin-Kettensäge BKS45

Für härtere Einsätze sind die Werkzeugmaschinen von Atika weithin bekannt. Nicht umsonst finden Sie diese vornehmlich auf Baustellen. Bei der Atika BKS45 handelt es sich um eine große Benzin Kettensäge mit einer Leistung von 1,5 kW. Das 5,1 kg schwere Modell überzeugt mit einer automatischen Kettenschmierung und einem Anti-Vibrations-System. Besonderes Herausstellungsmerkmal ist jedoch das Schwert mit 45 cm Länge. Mit dieser Maschine kann ich auch schwierige Baumschnitte problemlos durchführen. Ebenso ist die Atika für normale Baustelleneinsätze konzipiert, in der es gilt, Bauholz auf die richtige Länge zu bringen.

Einhell BG-PC 2245

Dass Einhell keine schlechte Wahl sein kann, beweist das Modell BG-PC 2245. Diese Benzin-Kettensäge ist handlich und mit ihrem 3 PS Motor und 49,3 ccm Hubraum sehr leistungsstark. Dabei ist insbesondere die hervorragende Schnittgeschwindigkeit von 21,2 m/s zu nennen. Mittels Choke und Primer kann ich diese Säge mühelos anwerfen. Dabei sorgt der integrierte Walbro-Vergaser für einen überaus ruhigen Lauf. Diese Benzin-Motorsäge verfügt über einen 550 ml großen Tank und einen 260 ml Schmieröltank. Mit der Schwertlänge von 45 cm kann ich auch größere Baumstämme auf einfache Weise kürzen. Diese innovative und gut ausgestattete Benzin-Kettensäge kann ich auf jeden Fall empfehlen.

Fazit

Eine gute Benzin Kettensäge kaufe ich natürlich nicht jeden Tag. Von daher ist es wichtig, sich über die verschiedenen Kaufkriterien zu informieren. Grundsätzlich sollten Sie eine Motorsäge auswählen, die für Ihre Bedürfnisse ausreichend dimensioniert ist. Ein kleiner Leistungsspielraum nach oben kann nicht schaden. Sie müssen aber auch nicht zum teuersten Modell greifen, da viele Mittelklasse-Sägen eine hohe Verarbeitungsqualität und lange Lebensdauer bieten. Bei den sehr günstigen Kettensägen müssen Sie aufpassen, da Sie hierbei in aller Regel mit Einschränkungen in Bezug auf Leistung, Handhabung und Lebensdauer rechnen müssen. Meine vorgestellten Benzin-Kettensägen kann ich Ihnen uneingeschränkt weiterempfehlen.

Wollen sie eher eine andere Art von Sägearbeit durchführen? Dann ist unser Winkelschleifer Test vielleicht das richtige für Sie:

Winkelschleifer Test
Zum Winkelschleifer Test

Kommentar verfassen