Reiskocher

Haushalt & Wohnen

Vergleichsaufbau

Die beste Methode um Reiskocher zu testen ist es natürlich damit Reis zu kochen. Daher habe ich alle Geräte nicht nur auf Handhabung, Komfort und Eigenschaften wie einen herausnehmbaren Topf getestet, sondern auch mit jedem Gerät eine Portion Reis gekocht.

Ergebnisse unseres Vergleichs

Produktbild
ModellCuisinart CRC400E Reiskocher Rosenstein & Söhne Reiskocher Tristar Reiskocher 1,5L, RK-6112Arendo - Reiskocher Tefal RK1011 Reiskocher Gastroback Reiskocher
Vergleichsergebnis
Vergleichsergebnis 9.3 out of 10 11/2016
Vergleichsergebnis 8.6 out of 10 11/2016
Vergleichsergebnis 8.8 out of 10 11/2016
Vergleichsergebnis 8.4 out of 10 11/2016
Vergleichsergebnis 8.1 out of 10 11/2016
Vergleichsergebnis 7.9 out of 10 11/2016
Kundenbewertung4 out of 5 stars4 out of 5 stars4 out of 5 stars4 out of 5 stars3 out of 5 stars4 out of 5 stars
Füllmenge0,8 l0,5 l1,5 l1,5 l1,8 l3,0 l
AbschaltautomatikAbschaltautomatikAbschaltautomatikAbschaltautomatikkeine Abschaltautomatikkeine AbschaltautomatikAbschaltautomatik
herausnehmbarer Topfherausnehmbarer Topfherausnehmbarer Topfherausnehmbarer Topfherausnehmbarer Topfherausnehmbarer Topfkein herausnehmbarer Topf
Leistung500 Watt350 Watt500 Watt500 Watt750 Watt450 Watt
Vorteile
  • Funktionen: Reiskochen, Dampfgaren, Warmhalten
  • dank Stromkabeleinzug einfach zu verstauen
  • ausführliche Bedienungsanleitung mit vielen Rezepten
  • sehr rutschfest
  • niedriger Stromverbrauch
  • kompakte Bauweise
  • sehr einfache Handhabung
  • sehr einfache Reinigung
  • ausreichende Größe für 4 Personen
  • Amazon Bestseller
  • sehr einfache Handhabung
  • kann auch zum Dämpfen verwendet werden
  • Ein-/Ausschalter
  • sehr einfache Handhabung
  • erlaubt die Zubereitung von Suppen und Gemüse, Frühstücksflocken
  • sehr gute Wärmeisolierung
  • sehr einfache Handhabung
Nachteile
  • Relativ teuer
  • Geringe Füllmenge
  • Kein Dampfgaren
  • keine Abschaltautomatik
  • keine Abschaltautomatik
  • kein herausnehmbarer Topf

Fertig gekochter Reis schnell und einfach mit einem Reiskocher

Reis ist eines meiner Lieblingslebensmittel. Egal, ob in der Gemüsepfanne, zum Curry oder in der Paprika: Reis kommt bei mir in verschiedenen Varianten mehrmals in der Woche auf den Tisch. Natürlich nicht im Beutel, was die Zubereitung etwas kniffliger und häufig meine Anwesenheit am Topf nötig macht. Deshalb habe ich mich vor einiger Zeit zu einem Reiskocher Test entschlossen und verschiedene Geräte auf ihre Funktionalität geprüft. Meine dabei gemachten Erfahrungen möchte ich Ihnen heute in einem umfangreichen Reiskocher Vergleich vorstellen damit auch sie ihren Reis so gut wie beim Asiaten hinbekommen:

Was ist ein Reiskocher?

Ein Reiskocher reduziert den Aufwand beim Zubereiten von Reis auf ein Minimum. Es müssen lediglich der gewaschene Reis und die korrekte Menge Wasser in den Kocher gegeben werden. Anschließend wird der Reis mittels der Quellreismethode gekocht. Dabei wird der Reis exakt mit der Menge Flüssigkeit in den Kocher gegeben, die er zum Aufquellen benötigt. Sobald das Wasser aufgebraucht ist, schaltet sich das Gerät entweder ab oder auf eine Warmhaltefunktion um. Viele Reiskocher können auch mithilfe einer Zeitschaltuhr gesteuert werden.

Auf der Suche nach mehr Informationen über Reiskocher? Dann finden sie hier bei Wikipedia mehr Infos.

Welche Arten von Reiskochern gibt es?

In der Grundausführung besteht ein Reiskocher aus einem Behälter, der am Boden mit einer Heizspirale ausgestattet ist. In diesen Behälter wird ein Kochtopf aus beschichtetem Aluminium oder Edelstahl gegeben. Während des Kochvorgangs wird das Gerät fest verschlossen, sodass nur der überschüssige Wasserdampf entweichen kann. Im Inneren zirkuliert das Wasser, wodurch der Reis gleichmäßig mit Wasser versorgt wird. Sobald das Wasser komplett verbraucht ist, wird die Temperatur augenblicklich komplett oder auf eine zum Warmhalten geeignete Höhe reduziert. Mittlerweile gibt es auch Reiskocher, die mittels Induktion funktionieren.

Bei einem persischen Reiskocher wird die Temperatur des Reiskochers weniger stark reduziert. Der Grund ist, dass die Iraner – und ich übrigens auch – den Reis mit einer knusprigen Schicht (Tahdig) lieben. Beim Essen erhält jeder ein kleines Stück dieser goldbraunen Schicht als Extra zu seiner normalen Reisportion.

Worauf muss ich beim Kauf achten?

Wesentlich ist natürlich, dass das Gerät zur Größe Ihres Reisverbrauchs passt. Es gibt Geräte mit einem Fassungsvermögen von 500 Litern, die sich für Single- und Zweipersonenhaushalte eignen. Für Familien mit Kindern oder Leute, die häufig Freunde zum Reisessen einladen, sollte der Reiskocher mindestens einen, besser aber anderthalb Liter fassen.

Eine weitere Rolle spielen die Extras. Ich zum Beispiel liebe gedünstetes Gemüse und es ist mir sehr wichtig, dass das Gerät diese Aufgabe für mich übernimmt. Ein weiteres Extra, das mir sehr wichtig ist, ist die automatische Warmhaltefunktion. Ebenfalls interessant ist der Timer, mit dem sich die Geräte programmieren lassen.

Achten Sie außerdem auf die Verarbeitung des Geräts. Es ist wichtig, dass der Deckel zuverlässig schließt und sich das innere Gefäß mit Topfhandschuhen oder einem Handtuch entnehmen lässt.

Die sechs besten Reiskocher

In meinem Reiskocher Test haben sich sechs Geräte als Vergleichssieger erwiesen, die ich Ihnen gern in einem absteigenden Ranking vorstellen möchte.

Cuisinart Reiskocher
Dieses Gerät von Cuisinart hat sich bei meinem Reiskocher Test auf dem ersten Platz gekocht. Der Reiskocher fügt sich mit seinen annähernd quadratischen Maßen (23 x 22 x 20 cm) selbst in kleine Küchen ein und macht dank der Edelstahloberfläche auch optisch eine gute Figur. Mitgeliefert werden ein Messbecher und ein Reisspatel. Im Reiskocher findet sich Platz für bis zu 520 Gramm Reis oder Getreide, es lassen sich auch kleinere Mengen zubereiten. Nach dem Kochen sorgt eine Warmhaltefunktion dafür, dass der Reis nicht abkühlt. Zusätzlich gehört noch ein Dämpfkorb zum Gerät, mit dem sich Gemüse, Fleisch und Fisch schonend dämpfen und garen lassen, sodass sich ein gesamtes Gericht mit dem Reiskocher zaubern lässt.

Tristar Reiskocher
Dieser Reiskocher war nicht nur bei meinem Reiskocher Test der Preis-Leistungs-Sieger. Das aus Edelstahl gefertigte Gerät ist in Form eines großen Topfes mit schwarzem Deckel designt und ist damit ein interessanter „Hingucker“. Aufgrund seiner Größe lässt es sich aber auch gut im Schrank verstauen. Mit im Zubehör enthalten sind ein Portionierbecher und ein Löffel. Mit dem Tristar lassen sich in kurzer Zeit Portionen für ein bis zwei Personen zubereiten, die dank der Warmhaltefunktion auch dann nicht abkühlen, wenn das parallele Kochen etwas länger dauert. Auch die anschließende Reinigung gestaltet sich wegen der Teflonbeschichtung des herausnehmbaren Innentopfes absolut problemlos.

Rosenstein & Söhne Reiskocher mit Warmhaltefunktion
Auf den dritten Platz hat es der in schlichtem Weiß gehaltene Reiskocher von Rosenstein & Söhne gebracht. Das Gerät ist zurückhaltend gestaltet und lässt sich bei häufigem Gebrauch gut in die Küche integrieren. Im Lieferumfang sind auch ein Messbecher und ein Reisspatel enthalten. In dem Messbecher kann der Reis nicht nur portioniert, sondern auch gewaschen werden. Nachdem der Reis mit der vom Hersteller angegebenen Wassermenge in die Garschale gefüllt und das Gerät eingeschaltet wurde, kann nichts mehr schief gehen. Sobald das Wasser komplett vom Reis aufgenommen wurde, wird automatisch auf die Warmhaltefunktion umgeschaltet.

Arendo – Reiskocher
Bei diesem Reiskocher von Arendo handelt es sich um ein solides Gerät, das mich vor allem durch sein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen konnte. Das Gerät besteht aus einem Gehäuse auf gebürstetem Aluminium und sollte sich recht gut in den meisten modernen Küchen machen. Als Zubehör werden ein Pfannenwender, ein Messbecher und ein Dampfgaraufsatz mitgeliefert. Wie bei den meisten Reiskochern ist die Handhabung sehr einfach. Nach dem Einfüllen des gewaschenen Reises und der nötigen Wassermenge übernimmt das Gerät das Kochen. Im Gegensatz zu den anderen Modellen wird der Reiskocher allerdings komplett aus- und nicht auf eine Warmhaltefunktion umgeschaltet. Diese wird erst durch ein Umlegen des Kipphebels aktiviert.

Tefal Reiskocher mit Dampfgareinsatz
Tefal bietet mit diesem in schlichtem Weiß gehaltenen Gerät wesentlich mehr als einen reinen Reiskocher. Sie können damit außerdem Getreideprodukte, Suppen und gedämpftes Gemüse zubereiten. Mit seinem Fassungsvermögen von 1,8 Litern eignet sich der Reiskocher auch für größere Haushalte mit vier Personen. Als Zubehör werden ein Dampfgarereinsatz, ein Messbecher und ein Löffel mitgeliefert. Zum Kochen von Reis wird dieser einfach mit ausreichend Wasser in den Kochbehälter gegeben, ähnlich verhält es sich bei Getreide. Suppen werden wie im Kochtopf zu bereitet, sollten also gelegentlich umgerührt werden. Wie bei den meisten Reiskochern üblich, wird am Ende der Kochzeit automatisch eine Warmhaltefunktion eingeschaltet.

Gastroback Design Reiskocher
Der Design Reiskocher von Gastroback lässt sich aufgrund seiner dezenten Gestaltung angenehm in die meisten Küchenzeilen einfügen. Er verfügt über ein Fassungsvermögen von drei Litern und eignet sich damit auch für den Einsatz in Familien. Sehr praktisch ist, dass sich mit dem Gerät zusätzlich zu den verschiedenen Reissorten auch Gerichte wie Haferbrei, Porridge und gedünstetes Gemüse zubereiten lassen. Sobald das eingefüllte Wasser verbraucht ist, schaltet das Gerät automatisch auf die Warmhaltefunktion um. Mit dieser Funktion wird sichergestellt, dass auch unter turbulenten Bedingungen die Gerichte immer warm auf den Tisch kommen.

FAQ

Was für Möglichkeiten gibt es meinen Reiskocher zu nutzten?
Hier ein paar Ideen:

Wie wird der Reiskocher gereinigt?
Die meisten Reiskocher sind spülmaschinengeeignet, was aber nicht heißt, dass sie auch spülmaschinenfest sind. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, die entnehmbaren Teile per Hand zu spülen. Da diese in der Regel teflonbeschichtet sind, ist dies in der Regel absolut unproblematisch.

Wie ist das Verhältnis von Reis zu Wasser? ca. 15 bis 25 Euro (pro Tag)
Das Reis-Wasser-Verhältnis hängt vom Gerät und der Reissorte ab. Hinweise zur Zubereitung finden sich üblicherweise in der Bedienungsanleitung des Reiskochers. Es ist außerdem ratsam, die Hinweise des Reisherstellers zu beachten.

Warum muss der Reis gewaschen werden?
Das Waschen des Reises ist extrem wichtig. Es dient dazu, überschüssige Stärke zu entfernen. Diese bewirkt sonst ein Aufschäumen und eventuell auch Überlaufen des Wassers.

kann man jeden Reis im Reiskocher zubereiten?
Grundsätzlich gibt es keine Einschränkungen in Bezug auf die Reissorte. Es sollten allerdings auf jeden Fall die Hinweise des Geräteherstellers berücksichtigt werden.

Fazit

Die in meinem Reiskocher Vergleich vorgestellten Geräte sind für kleine bis mittelgroße Haushalte geeignet. Sie erlauben das unkomplizierte Zubereiten von zwei bis vier Portionen Reis und anderen Getreiden. Oft lässt sich auch Gemüse dämpfen, sodass sich mit dem Gerät ganze Mahlzeiten kochen lassen. Mein persönliches Highlight ist der Tristar. Er ist für Haushalte mit bis zu vier Personen geeignet und bringt für den ausgewiesenen Preis die beste Ausstattung mit.

Haben sie vielleicht ebenfalls interessiert an Wasserkochern?

Dann geht es hier zum passenden Artikel:

wasserkocher test

Zum Wasserkocher Test

Kommentar verfassen