Skibrille

Freizeit & Outdoor

Vergleichsaufbau

Den Skibrillen Test habe ich durchgeführt, als ich vor kurzem in den Alpen beim Snowboard fahren war, weil ich denke das diese Brillen unter realistischen Bedingungen getestet werden müssen. Ich bin jeweils eine Piste mit jeder der Brillen gefahren, um Eigenschaften wie Tragekomfort und Sichtfeld zu testen.

Ergebnisse unseres Vergleichs

Produktbild
ModellUVEX Skibrille Ravs by Alpland ALPINA 2.0 A7094131UVEX G.Gl 300 Uvex Hurricane
Vergleichsergebnis
Vergleichsergebnis 9.8 out of 10 11/2016
Vergleichsergebnis 9.3 out of 10 11/2016
Vergleichsergebnis 9 out of 10 11/2016
Vergleichsergebnis 9.5 out of 10 11/2016
Vergleichsergebnis 8.4 out of 10 11/2016
Kundenbewertung5 out of 5 stars5 out of 5 stars4 out of 5 stars4 out of 5 stars4 out of 5 stars
Gläserfarbeorange/blausilber/schwarzorangesilber/blauorange
wechselbare Gläser?JaNeinNeinJaNein
für Brillenträger?NeinNeinNeinJaNein
Vorteile
  • hoher Tragekomfort
  • inkl. Wechselscheibe für schlechtes Wetter
  • Testsieger bei Stiftung Warentest 01/2013
  • hoher Tragekomfort
  • großes Sichtfeld
  • beschlägt nicht
  • hoher Tragekomfort
  • ideal für schmale Köpfe
  • hoher Kontrast
  • großes Sichtfeld
  • hoher Tragekomfort
  • inkl. Wechselscheibe für schlechtes Wetter
  • hoher Tragekomfort
  • ideal für schmale Köpfe
Nachteile

Beste Sicht auf der Piste mit der richtigen Ski-Brille

Eine gute Ski-Brille ist beim Skifahren, Snowboarden und anderen Wintersportarten besonders wichtig. Wenn ich mit großer Geschwindigkeit die Piste hinab fahre, muss ich immer den Durchblick behalten. Ohne Ski-Brille kann mich die im Schnee reflektierende Sonne blenden. Auch Schnee und andere Widrigkeiten können meine Abfahrt behindern. In meinem Skibrillen Test möchte ich Ihnen wichtige Anhaltspunkte liefern, worauf Sie beim Kauf dieser wichtigen Accessoires achten sollten. Gleichzeitig habe ich in meinem Skibrillen Vergleich die besten Modelle für Sie zusammengestellt.

Was ist eine Ski-Brille?

Eine Ski-Brille ist besonders wichtig, um auf der Piste eine gute Sicht zu haben. Aus diesem Grund sind die meisten Brillen mit einem UV-Schutzfilter versehen. Dieser verhindert, dass die gefährliche UV-Strahlung durch reflektierenden Schnee auf das Auge einfallen kann. Eine herkömmliche Sonnenbrille reicht mir bei einer Abfahrt reichlich wenig. Ski-Brillen haben den Vorteil, dass sie rundum geschlossen sind und über ein elastisches Band fest am Kopf sitzen. So können auch Fahrtwind und Schnee nicht an meine Augen gelangen.

Damit diese hochwertigen Ski-Brillen nicht verloren gehen, kann das elastische Band auch an einem Skihelm befestigt werden. Ein Verrutschen während einer rasanten Abfahr wird somit unmöglich. Schön finde ich, dass die meisten Brillen eine integrierte Belüftung bieten. Diese versorgt nicht nur meine Augen mit Sauerstoff, sondern verhindert auf diese Weise auch ein Beschlagen von innen.

Mehr Informationen zu dem Produkt gibt es auch auf Wikipedia.

Welche Arten von Skibrillen gibt es?

Für den Ski-Sport können zwei unterschiedliche Arten von Brillen unterschieden werden. Auf der einen Seite gibt es die rundum geschlossenen Ski-Brillen, die ich hier in meinem Skibrillen Vergleich aufgeführt habe und die reinen Sport- und Sonnenbrille. Letztere können eher auf Langlauf-Touren genutzt werden. Sie sind nicht komplett umschlossen, werden aber dennoch über ein flexibles Band am Kopf gehalten. An den Seiten können aber Schnee und Wind für Behinderungen sorgen. Wenn es auf die Piste geht, kann ich nur die richtigen Ski-Brillen empfehlen.

Worauf muss ich beim Kauf achten?

In meinem Skibrillen Test möchte ich noch die wichtigsten Kaufkriterien herausstellen, damit Sie die für Ihren Einsatz richtige Brille finden können.

In diesem Video erfahren sie zusätzliche Tipps von Experten des deutschen Skiverbands:

Gläser mit Beschlagschutz

Damit ich jederzeit eine freie Sicht genießen kann, sind die meisten Ski-Brillen mit doppelten Scheiben ausgestattet. Diese Konstruktion verhindert ein Beschlagen von innen, wobei das Belüftungssystem ebenfalls wichtig ist. Die Gläser selbst sind unterschiedlich getönt und richtigen sich an die jeweilige Wetterlage.

Wenn ich gelbe oder orange Gläser verwende, werden die Hell-Dunkel-Kontraste reduziert. Ich kann damit besser bei bewölktem Himmel, bei Nebel, aber auch bei normalem Tageslicht fahren. Sehr dunkle, bräunliche Gläser erhöhen die Kontraste. Diese sind ideal bei sehr starkem Sonnenlicht.

Wechselgläser

Vorteilhaft finde ich, wenn ich die Gläser meiner Ski-Brille wechseln kann. Einige Hersteller bieten zu diesem Zweck mit der Brille ein Set aus verschiedenfarbigen Gläsern. So kann ich für jede Wetterlage die passenden Gläser einsetzen. Die Befestigung erfolgt häufig über eine Magnethalterung. Selbst mit Ski-Handschuhen kann ich einen Wechsel vornehmen.

Der UV-Schutz

Ganz wichtig ist, dass die Farbe der Gläser keinen Einfluss auf die Filterung von UV-Strahlen hat. UV-Strahlen sind immer vorhanden, auch bei bewölktem Himmel. Hier kommt es auf eine zusätzliche Versiegelung der Gläser an. Am besten sind Ski-Brillen, die die UV-A-, UV-B- und UV-C-Strahlen filtern können. Achten Sie in diesem Fall auf die Herstellerangaben.

Mehr über den Einfluss von UV-Strahlen auf ihre Augen erfahren sie hier:

Ski-Brille für Brillenträger

Natürlich müssen auch Brillenträger vom Skisport profitieren. Für alle Brillenträger gibt es spezielle Ski-Brillen, die genügend Raum bieten, dass Sie darunter noch Ihre normale Brille tragen können. Wer es noch eleganter wünscht, kann sich auch eine Ski-Brille mit Gläsern vom Augenoptiker anfertigen lassen. Sie müssen in diesem Fall die gekaufte Ski-Brille beim Optiker vorbeibringen, der die entsprechenden Gläser einsetzt.

Die Passgenauigkeit

Die meisten Ski-Brillen ähneln sich optisch in der Aufmachung. Dennoch kann es sein, dass die eine Brille besser am Kopf anliegt als eine andere. Die Passgenauigkeit ist besonders wichtig, damit es beim Tragen zu keinen Druckstellen kommt. Viele Markenhersteller haben Ihre Brillen daher mit einer hochwertigen und flexiblen Polsterung ausgestattet.

Die 6 besten Skibrillen

UVEX g.gl 300 TAKE OFF POLA

Modern und stylisch präsentiert sich die UVEX g.gl 300 TAKE OFF POLA Ski-Brille, die auch für Snowboarder verwendet werden kann. Dieses Modell gibt es in verschiedenen Größen und ist auch für Brillenträger geeignet. Interessant ist, dass diese Ski-Brille über ein Wechselscheiben-System verfügt, sodass ich über die Minimagnete im Inneren die Gläser bequem wechseln kann. Wenn sich die Wetterverhältnisse ändern, kann ich mit einem Handgriff die Wechselgläser von der Basis-Scheibe entfernen. Momentan wird diese UVEX Brille zu einem Preis ab rund 93 Euro angeboten und kann hier bestellt werden.

UVEX Skibrille Comanche Take Off

Bei der UVEX Skibrille Comanche TO handelt es sich um meinen persönlichen Vergleichssieger. Dieses Modell ist mit einem UV-Schutz ausgestattet, der nicht nur die Gläser schützt, sondern auch den Brillenrahmen selbst. Es handelt sich wieder um eine Ski-Brille mit Wechselrahmensystem, wobei die Gläser überaus leicht sind und mit nur einem Handgriff gewechselt werden können. Schön finde ich die kratzfeste Oberfläche dank der Uvex Supravision Nano Technologie. Diese bruchsichere und extrem belastbare Ski-Brille ist weiterhin mit einer Rahmenbelüftung ausgestattet, die ein Beschlagen verhindert. Aktuell erhalte ich diese Brille bei Amazon* zu einem Preis von knapp 139 Euro.

Ravs by Alpland mit Softbag

Etwas futuristisch mit ihren silber verspiegelten Gläsern präsentiert sich die Ravs by Alpland. Diese Ski-Brille bietet mir einen ausreichenden UV-Schutz, ein Anti-Beschlag-System und kann bequem an meinem Ski-Helm befestigt werden. Das Doppel-Scheiben-System ist zudem belüftet. Diese Brille mit ihrem großen Sichtfeld bekomme ich aktuell bei Amazon schon zu einem Preis von 44 Euro.

Alpina FreeSpirit

Bei der Alpina FreeSpirit handelt es sich um eine traditionelle Ski-Brille, dessen UV-Schutz vor UV-A, UV-B und UV-C zu 100 % schützt. Mithilfe eines sogenannten Turbo-Belüftungssystem können die Scheiben von innen nicht beschlagen. Dank Thermocoating erhalte ich nicht nur eine bessere Sicht sondern auch bessere Isolationseigenschaften. Die Tönung ist so ausgelegt, dass ich eine sehr hohe Kontrastbildung und Aufhellung erhalte. Selbst ein Infrarot-Schutzspiegel ist enthalten, so dass störende Infrarotstrahlen absorbiert werden. Dieses Modell ist schon für etwa 32 Euro erhältlich und damit mein persönlicher Preis-Leistungs-Sieger den du hier bestellen kannst.

Uvex HURRICANE

Die Uvex HURRICANE ist ein weiteres Einsteigermodell, welches nicht nur helmkompatibel, sondern auch mit einem belüfteten Rahmen ausgestattet ist. Dadurch können die Gläser nicht so schnell beschlagen. Wie mir in meinem Skibrillen Test aufgefallen ist, kann diese Sik-Brille auch von Personen mit sehr schmalen Köpfen gut getragen werden. Wie fast alle Uvex-Brillen, verfügt auch das Modell HURRICANE über die Uvex Supravision Nano Technologie, wobei die Scheibe besonders kratzfest ausgeführt ist. Diese Ski-Brille erhalte ich zurzeit für rund 16 Euro bei Amazon.

FAQs

Welche Größe sollte eine Ski-Brille haben?

Jede Ski-Brille muss besonders leicht und angenehm auf der Nase sitzen. Wird das Modell zu klein gewählt, kann es über längere Zeit zu Kopfschmerzen kommen. Ideal ist es, wenn die Brille auch zum Ski-Helm passt. Dies bedeutet unter Umständen, dass Ski-Brille und Ski-Helm vom selben Hersteller sein sollten. Wie ich bereits angedeutet haben, sollten Brillenträger darauf achten, dass diese ihre normale Brille bequem unter einer solchen Ski-Brille tragen können.

Gibt es eine Alternative zu einer Ski-Brille?

Neben den Sport- und Sonnenbrillen stellt die einzige wirkliche Alternative ein Ski-Helm mit Visier dar. Ein solcher Helm kann aber recht teuer werden, wenn er mit zusätzlichen Features, wie Head-Up-Display oder einer Kamera ausgestattet ist.

Es gibt allerdings auch Versionen die kein Visier haben und nur dem Schutz dienen wie diese Modelle:

Fazit

Um eine gute Ski-Brille komme ich beim Ski-Fahren nicht herum. Diese schützt mich nicht nur vor gefährlichen UV-Strahlen, sondern verhilft mir zu einer besseren Sicht. Wie ich in meinem Skibrillen Vergleich dargelegt habe, müssen gute Ski-Brillen nicht die Welt kosten. Auch mein Preis-Leistungs-Sieger von Alpina bietet einen hohen Komfort. Wichtig ist, dass die Gläser die richtige Tönung besitzen, um eine möglichst hohe Kontrastdarstellung für eine noch bessere Sicht erreichen. Vorteilhaft sind Modelle mit Wechselgläsern. Aber auch auf eine Belüftung möchte ich nicht verzichten. So können die Gläser dann von innen nicht mehr beschlagen. Durchweg können die hier aufgeführten Ski-Brillen ohne größere Einschränkungen von mir weiterempfohlen werden.

Lust auf noch mehr Wintersportartikel? Dann geht es hier zu unserem Schneeschuh Test:

schneeschuhe

Zum Schneeschuh Test

Kommentar verfassen