Schneeschuhe

Freizeit & Outdoor

Vergleichsaufbau

Diesen Winter war ich in den Alpen unterwegs um ein paar Schneeschuhe zu testen. Mein erster Test war im Tal bei Tiefschnee und auf Eis. Dabei habe ich den Tragekomfort und die Bodenhaftung getestet. Mir ist es bei Schneeschuhen immer wichtig, dass ich sie schnell und einfach anziehen kann, sie mir halt auf Eis bieten und ich nicht in Tiefschnee einsinke. Zuletzt habe ich an einem Hang die Aufstieg Eigenschaften getestet.

Ergebnisse unseres Vergleichs

Produktbild
ModellTubbs Flex Alp XL 28WOLF IMPRESSION 30 Allround Schneeschuhe Atlas Pinnacle IIC SeriesBlack Canyon TUBBS Flex Alp 24
Vergleichsergebnis
Vergleichsergebnis 9.5 out of 10 11/2016
Vergleichsergebnis 8.6 out of 10 11/2016
Vergleichsergebnis 8.5 out of 10 11/2016
Vergleichsergebnis 8.2 out of 10 11/2016
Vergleichsergebnis 7.8 out of 10 11/2016
Vergleichsergebnis 8 out of 10 11/2016
Kundenbewertung5 out of 5 stars4 out of 5 stars5 out of 5 stars5 out of 5 stars4 out of 5 stars4 out of 5 stars
Tragekomfort (1-10)9/109/106/106/105/108/10
SteighilfeJaNeinJaJaNeinJa
Bodenhaftung (1-10)9/108/105/107/105/108/10
Schuhgröße39-4538-5036-45ab 40universal40-50
Körpergewichtbis ca. 110 kgbis ca. 120 kgbis ca. 140 kg54-91 kg54-91 kbei Tiefschnee max. 95 kg
Besonderheitfrei schwingende BindungAchse des Schneeschuhs ersetzt Steighilfeeinstellbare Schnallespezielle Trail-Running Schneeschuhegeringes GewichtNur für Männer, zusätzliche Krallen für sicheren Abstieg
Vorteile
  • kälteresistenter Kunststoff
  • Eiskrallen aus Carbon-Stahl
  • ergonomisch geformt
  • Schnellverschlussriemen
  • Eiskrallen aus Alu
  • gut geeignet für Anfänger
  • fairer Preis
  • inkl. Sporttasche
  • Stahlstollen Ferse
  • große Bewegungsfreiheit
  • ergonomisch geformt
  • Eiskrallen aus Stahl
  • Alu-Fersenträger
  • inkl. Tragebeutel
  • kälteresistenter Kunststoff
  • Eiskrallen aus Stahl
  • ergonomisch geformt
Nachteile

Mit Schneeschuhen im tiefen Schnee sicher unterwegs

Schneeschuhwandern erfreut sich große Beliebtheit. Hier kann jeder die Natur genießen und den Alltagsstress vergessen. Mit passenden Schneeschuhen habe ich auch im tiefen Schnee besonders guten Halt und komme dabei voran. In meinem Schneeschuhe Test möchte ich auf die Besonderheiten aufmerksam machen und Ihnen einige meiner Top-Favoriten etwas näher vorstellen. Vielleicht haben ja auch Sie Interessen einmal diese außergewöhnliche Art der Fortbewegung kennenzulernen. Falls du etwas mehr über Schneeschuhwandern erfahren möchtest kann ich das folgende Video empfehlen:

 

Was ist ein Schneeschuh?

Schnehschuhe können auf eine lange Tradition zurückblicken. Die traditionelle Art wird aus Hartholzleisten hergestellt, zu einem ovalen Ring gebogen und am Ende zusammengebunden. Den Rahmen können Holzleisten, aber auch Lederstreifen füllen. Optisch erinnern mich Schnehschuhe immer an einen Tennisschläger. Der Begriff Schuh ist eigentlich etwas irreführend. In erster Linie handelt es sich hierbei um eine Gehhilfe im tiefen Schnee. Schneeschuhe werden daher unter einen festen Winterstiefel befestigt. Da mit den ursprünglichen Modellen ein Laufen nur sehr schwer möglich ist, wurden in heutiger Zeit wesentlich schmalere Modelle aus Kunststoff oder Aluminium gefertigt. Dabei wurde großen Wert auf Ergonomie und Tragekomfort gelegt. Mehr Informationen zu dem Produkt gibt es auch auf Wikipedia.

Wie funktioniert ein Schneeschuh?

Wie ich selbst herausgefunden habe, sind die ersten Gehversuche etwas ungewöhnlich. Schneeschuhe haben eine sehr breite Auflagefläche. Grund hierfür ist, dass ich damit nicht im tiefen Schnee einsinken kann. Mein Körpergewicht wird auf einer breiteren Fläche besser verteilt. Praktisch finde ich die zusätzlichen Krallen bzw. Steighilfen. Schließlich möchte ich bei einer Schneewanderung auch Anhöhen erklimmen oder bergab wandern.

Welche verschiedenen Arten von Schneeschuhen gibt es?

In heutiger Zeit werden lediglich die • Schneeschuhe aus Kunststoff und • Schneeschuhe aus Aluminium unterschieden. Die Kunststoffmodelle sind besonders leicht und haben eine schmalere Form. Der Schneestiefel ist nicht fest mit der Auflagefläche verbunden, sodass ich beim Gehen gut abrollen kann. Dies erhöht natürlich den Gehkomfort. Die Aluminium-Schneeschuhe sind ebenfalls sehr leicht. In aller Regel sind diese Modelle zusätzlich noch mit Kunststoff beschichtet, damit der Schnee von dort schneller abfallen kann. Insgesamt sind die Alu-Modelle etwas breiter. Hier finde ich meist auch eine professionelle Bindung, ähnlich wie bei einem Langlauf-Ski. Auf Krallen oder Spikes muss ich bei diesen Schneeschuhen ebenfalls nicht verzichten.

Die wichtigsten Einsatzgebiete

Schneeschuhe werden natürlich von alle Bewohnern benötigt, die in schneebedeckten Regionen leben und größere Strecken zu Fuß zurücklegen müssen. Aber auch Wanderer nutzen diese Gehhilfen für ausgedehnte Outdoor-Touren. Wie ich herausgefunden habe, werden sogar von der Touristik-Branche spezielle Schneeschuh-Wanderungen in den Alpen angeboten.

Worauf muss ich beim Kauf von Schneeschuhen achten?

Bevor Sie sich für Schneeschuh-Wandern interessieren, möchte ich Ihnen noch einige wichtige Kaufkriterien an die Hand geben.

Die richtige Größe und das Körpergewicht

Schneeschuhe gibt es in vielen Größen. Hierbei richtet sich die Gesamtgröße der Gehhilfe an Damen, Herren und auch an Kinder. Wichtig ist in diesem Fall die Größe der installierten Bindung, da sich diese wiederum an die Schuhgröße orientiert. Nicht unwichtig ist die maximale Belastbarkeit durch das Körpergewicht. Hier muss ich nicht nur an mein eigenes Gewicht denken, sondern auch an das Gewicht meiner Kleidung und mögliches Gepäck. Schließlich darf der Schneeschuh durch arge Belastung nicht in der Mitte durchbrechen. Glücklicherweise geben die meisten Hersteller das maximal zulässige Gesamtgewicht an.

Die Steighilfe

Gute Schneeschuhe sind mit einer Steighilfe ausgestattet. Diese kann bei Bedarf ausgeklappt werden. Vorteilhaft ist, dass beim Bewältigen von Höhenunterschieden mir der Druck auf die Waden etwas abgenommen wird. Dies finde ich besonders entlastend. Auf dieses Feature sollten Sie nicht verzichten.

Ein ausreichender Grip

Auch ohne Steighilfe sollte die Unterseite eines Schneeschuhs so beschaffen sein, dass ich damit nicht ausrutsche. Zu diesem Zweck befinden sich bei einigen Modellen auf der Unterseite Spikes. Damit kann ich auch auf vereisten Flächen gut laufen.

Die Bindung

Die Wander- oder Outdoor-Schuhe sollten auf jeden Fall einen guten Halt auf den Schneeschuhen haben. Gute Hersteller bieten verstellbare Bindungen an, die soweit gepolstert sind, dass während des Laufens ich keine Druckstellen an den Füßen bekommen. Für einen hohen Gehkomfort sollte sich die Ferse beim Laufen heben und senken können.

Die 6 besten Schneeschuhe im Vergleich

WOLF IMPRESSION 30 Schneeschuhe

Beim IMPRESSION 30 handelt es sich um einen universell einsetzbaren Schneeschuh, der für ein Taggewicht bis 120 kg ausgelegt ist. Dieses Modell ist für Damen und Herren gleichermaßen einsetzbar. Der Rahmen besteht aus eloxiertem Aluminium und ist nahtlos verschweißt. Die TPU-Bespannung ist auf dem Rahmen vernietet und absolut temperaturbeständig. Aus Hypalon besteht die Bindung und bietet mir einen Schnellverschlussriemen sowie ein Fersengurt. Dieser Schneeschuh kann steighilfefrei genutzt werden, was bedeutet, dass die Krallen bereits auf der Unterseite integriert sind. Den WOLF IMPRESSION 30 kannst du aktuell für knapp 110 Euro hier bestellen.

TUBBS Flex ALP XL

Mein absoluter Favorit und Vergleichssieger ist der TUBBS Flex ALP XL. Hierbei handelt es sich um einen leichten und ergonomischen Schneeschuh aus Kunststoff, der eine integrierte Steighilfe enthält. Die Steigzacken sind aus robustem Karbonstahl gefertigt und helfen mit bei der Bewältigung jeglicher Steighöhen. Schön finde ich auch die längs verlaufenden Seitenschienen, die mir bei Queren mehr Sicherheit und Grip bieten. Dabei darf ich auch die bequeme Bindung mit ihrer einfachen Bedienung nicht unerwähnt lassen. Dieses Modell ist für Schuhgrößen 39 bis 45 geeignet und sowohl für Damen als auch Herren verwendbar. Es kostet aktuell knapp 193 Euro und wird von mir uneingeschränkt empfohlen. Du kannst den Vergleichssieger hier bestellen.

Atlas Schneeschuhe Pinnacle IIC Series

Vom bekannten Winterstiefel- und Skischuhhersteller K2 wird das Modell Atlas Pinnacle IIC Series angeboten. Hierbei handelt es sich um einen vorne spitz zulaufenden Schneeschuh aus Aluminium und einem flexiblen Nytex-Deckmaterial. Diesen Schuh kann ich gut beim sogenannten Trail-Running nutzen, da der Schnee leicht vom Schneeschuh abrutschen kann und ich beim Laufen somit viel Kraft spare. Neben den robusten V-Frames besitzt dieses Modell die bewährte Free-Rotation-Suspension, die den Fuß optimal abdämpft und gleichzeitig für eine natürliche Bewegungsfreiheit sorgt. Dieser K2 Schneeschuh wird für knapp 130 Euro angeboten und du kannst ihn hier bestellen.

Guide Alpina Allround Schneeschuh

Ich muss nicht unbedingt viel Geld für einen guten Schneeschuh ausgeben. Dies beweist das Modell Guide Alpina Allround. Hierbei handelt es sich um einen stabilen Aluminium-Schneeschuh für Damen und Herren sowie für die Schuhgrößen zwischen 36 und 45. Neben zwei Schnellspannverschlüssen und einer einstellbaren Schnalle ist dieser Schneeschuh auch mit vorderen und mittigen Steigzacken ausgestattet. Schön gefallen hat mir, dass sich im Lieferumfang auch gleich eine praktische Transporttasche befindet. Dieser Allround-Schneeschuh wird aktuell zu einem Preis von knapp 37 Euro angeboten und ist somit mein absoluter Preis-Leistungs-Sieger. Hier kannst du dieses Schnäppchen bestellen.

Tubbs-Flex QST und ALP Schneeschuhe

Für anspruchsvolle Schneeschuhläufer ist der Tubbs-Flex QST entwickelt worden. Das flexibel gestaltete Hinterteil dieses Schneeschuhs ermöglicht dem Fuß ein natürliches Abrollen und spart damit enorm viel Kraft beim Laufen. Interessant finde ich auch die Active Lift Steighilfe, mit der ich auch beschwerliche Aufstiege oder Abstiege gut meistern kann. Die zusätzlichen Krallen und die sogenannten Snowbrakes sorgen für einen sicheren Halt. Das Material dieses Aluminium-Schneeschuhs ist bis minus 40 Grad Celsius kälteresistent. Das Traggewicht ist mit 95 kg angegeben. Dieser Schuh kostet rund 192 Euro, richtet sich in erster Linie an professionelle Läufer und kann hier bestellen werden.

Black Canyon Schneeschuhe

Abschließend möchte ich noch das Modell von Black Canyon vorstellen. Dieser Aluminium-Schneeschuh ist mit einer Hypalon-Bespannung ausgestattet. Hochwertige Stahl-Krallen sorgen für einen sicheren Halt. Darüber hinaus ist dieses Modell mit einer Schnellverschluss-Ratschenbindung und einem einstellbaren Fersenriemen ausgestattet. Ein Tragebeutel ist hier ebenfalls im Lieferumfang enthalten. Diesen Schneeschuh für Damen und Herren bekomme ich momentan für knapp 98 Euro und kann hier bestellt werden.

FAQs

Welches Schuhwerk kann ich mit Schneeschuhen verwenden?

Für eine unvergessene Schneewanderung sollten Sie bequeme, wasserdichte und nicht allzu schwere Bergstiefel verwenden. Bei sehr klobigen Schuhen kann es passieren, dass diese nicht in die Bindung der Schneeschuhe passen. Zu weich dürfen die Bergstiefel aber auch nicht sein, da ansonsten die Bindung Druckstellen verursachen kann.

Wie transportiere ich Schneeschuhe bei Nichtgebrauch?

Schön finde ich, dass einige Hersteller bereits eine passende Aufbewahrungstasche oder gar einen Rucksack speziell für Schneeschuhe mitliefern. Ansonsten kann ich mein Paar Schneeschuhe auch gut an einer Befestigungslasche an meinem Wanderrucksack fixieren. Vorteilhaft ist, dass die meisten Modelle nur ein geringes Eigengewicht aufweisen.

Fazit

Zum Schneeschuhwandern komme ich ohne geeignete Schneeschuhe kaum herum. Damit kann ich mühelos durch tiefen Schnee laufen und muss nicht befürchten dort einzusinken. Die hier in meinem Schneeschuhe Test vorgestellten Modelle entsprechen alle dem aktuellen Stand der Technik. Dennoch ist die Wahl nicht einfach, da jeder erst mit solchen Gehhilfe laufen lernen muss. Während die Kunststoff-Modelle sehr schmal und leicht ausgeführt sind, bieten die breiteren Aluminium-Modelle eine größere Auflagefläche. Wichtig ist in allen Fällen der Tragekomfort. Der dort befestigte Winterstiefel darf nicht drücken. Auch sollte sich beim Laufen die Ferse heben und senken können. Unabhängig von meinem Vergleichssieger und Preis-Leistungs-Sieger kann ich die meisten Schneeschuhe uneingeschränkt weiterempfehlen. Lust auf noch mehr Wintersportartikel? Dann geht es hier zu unserem Skibrillen Test:
Skibrillen Test
Zum Skibrillen Test

Kommentar verfassen