Fahrradhelm – Fotoreview

Freizeit & Outdoor

Vergleichsaufbau

Fahrradhelme sind das wichtigste Bekleidungsstück bei einer Radfahrt. Jedoch gibt es viele Radfahrer, die auf einen Helm verzichten. Das ist sehr leichtsinnig, da Fahrradhelme auch bei Stürzen mit geringer Geschwindigkeit vor schweren Kopfverletzungen schützen. Außerdem hat sich das Gewicht der Fahrradhelme stark reduziert und auch das Design der neueren Helme ist attraktiver geworden. Daher sind die meisten Fahrradhelme sehr komfortabel zu tragen. Im Folgenden möchte ich dir vier Fahrradhelme aus verschiedenen Preisklassen vorstellen, die beides bieten: Attraktives Design und hohe Funktionalität.

Getestet wurden die Produkte im Praxisgebrauch über mehrere Monate.

Ergebnisse unseres Vergleichs

Produktbild
ModellBell Erwachsene Helm DRAFT 16 repose, Midnight, One size, 210108002Uvex Fahrradhelm City E, Black Mat, 52-57, 4101840115Catlike Fahrradhelm - Mixino Road Helm, weiß/blauGiro Helm Revel, Matt White/Silver, 54 - 61 cm, 7066150
Vergleichsergebnis
Vergleichsergebnis 8.6 out of 10 01/2017
Vergleichsergebnis 9.5 out of 10 01/2017
Vergleichsergebnis 8.8 out of 10 01/2017
Vergleichsergebnis 9.6 out of 10 01/2017
Kundenbewertung4 out of 5 stars4 out of 5 stars4 out of 5 stars5 out of 5 stars
EinsatzgebietPendelnStadtfahrtenSportPendeln
Erhältliche Farbvarianten4864
Belüftungskanäle25392218
Vorteile
  • MIPS integrated
  • Extended In-Mold Polycarbonate Shell
  • Ergo Dial Fit System
  • Antiallergische Innenausstattung;
  • Abnehmbares Visier
  • Basis Polsterung
  • triangle LED (optional)
  • Insektennetz
  • ARC (Aramid Überrollkäfig)
  • CES (Crash Energy Splitter)
  • DUAL FLOW Belüftungssystem
  • OUTLAST POLSTERUNG
  • MPS eVo Anpassungssystem
  • SAS - STOSSDÄMPFUNGSSYSTEM
  • Vollschutzschale
  • Reflektierender Aufkleber hinten
  • Einschnappvisier mit verstärkter Verankerung
  • Mit MIPS ausgestattet (optional)
Nachteile
  • Keine Reflektoren
  • Fliegennetze behindern Kühlung an heißen Tagen
  • Nur teilweise mit Fliegennetz geschützt
  • Sonnenschild zu klein für effektiven Schutz vor Sonneneinstrahlung
  • Kaum Reflektoren
  • Keine Schwächen dieses Models während des Tests erkennbar

Fahrradhelmtest 2017 von Patrick G.

Fahrradhelme sind das wichtigste Bekleidungsstück bei einer Radfahrt. Jedoch gibt es viele Radfahrer, die auf einen Helm verzichten. Das ist sehr leichtsinnig, da Fahrradhelme auch bei Stürzen mit geringer Geschwindigkeit vor schweren Kopfverletzungen schützen. Außerdem hat sich das Gewicht der Fahrradhelme stark reduziert und auch das Design der neueren Helme ist attraktiver geworden. Daher sind die meisten Fahrradhelme sehr komfortabel zu tragen. Im Folgenden möchte ich dir vier Fahrradhelme aus verschiedenen Preisklassen vorstellen, die beides bieten: Attraktives Design und hohe Funktionalität.

Uvex City E Fahrradhelm (Testsieger)

Der brandneue Helm der Marke Uvex, der erst seit diesem Herbst auf dem Markt ist, eignet sich besonders für das Pendeln mit dem Fahrrad oder auch für Fahrten in der Stadt. Der Uvex City E Helm ist ein optischer Hingucker, der auch in Sachen Funktionalität zu überzeugen weiß.

Vorteile: Der Fahrradhelm von Uvex setzt beim ersten Blick vor allem ein optisches Highlight. Die Neonfarbe und auch das Design des Helmes mit den großen Belüftungskanälen stechen sofort ins Auge. Neben dem abgebildeten Helm in Neon Orange Mat ist dieser auch noch in drei anderen Neonfarben erhältlich. Der Uvex City E überzeugt nicht nur mit seinem auffälligen Design. Am Helm sind auch ausreichend Reflektoren in Form der Gurte oder Logos angebracht. Sehr praktisch ist auch der Druckknopf am Befestigungsriemen des Helmes. Du kannst mit einer Hand diesen Knopf betätigen und den Helm abnehmen.

Nachteile: Der Helm hat sehr große Aussparungen (Lüftungskanäle), diese sind aber nur zum Teil mit einem Fliegennetz gesichert. Das kann im Sommer unangenehme Folgen haben, wenn Insekten leicht in den Helm gelangen können. Außerdem scheint der Schild nur ein Style-Element zu sein. Er müsste deutlich größer sein, um dir wirksamen Sonnenschutz zu bieten.    

Besonderheiten: Ein besonderes Merkmal dieses Fahrradhelmes ist das IAS-Verstell System. Dieses ermöglicht das Anpassen des Helmes an deinen Kopf über ein Drehrad am hinteren Teil des Helmes. Damit kannst du den Helm so einstellen, dass er optimal passt ohne zu locker oder fest zu sitzen. Außerdem kannst du ein optionales Triangel LED anbringen, was zusätzlich deine Sichtbarkeit für andere Verkehrsteilnehmer bei Nachtfahrten erhöht.

Bell Helm - DRAFT MIPS 16 Repose

Die Marke Bell hat ihre Helme überarbeitet und diese überzeugen mit ihrem frischen Design. Bell hat sich bei der Überarbeitung an modernen Straßenhelmen orientiert und die neuen Modelle können sich sehen lassen. Der Bell Helm Draft 16 Mips ist ein Allrounder ohne größere Schwächen und ist für den Preis ein wahres Schnäppchen.

Vorteile: Der Bell Helm Draft Mips 16 repose ist sehr preiswert und bietet doch einige sehr gute Eigenschaften. Vor allem die neue MIPS Technologie (Multi-Directional Impact Protection System), mit der der Helm ausgestattet ist, verleiht besonderen Schutz bei Stürzen. MIPS hat den Effekt, dass die bei Stürzen wirkenden Energiemengen vermindert werden und somit den Kopf besser schützen. Mir gefiel besonders die zweifarbige Farbgestaltung des Helmes. Es verleiht dem Helm ein sehr sportliches Aussehen. Auch die Form des Helmes trägt zu dieser Aufmachung bei und wirkt keineswegs klobig. Zudem ist auch das Innenleben des Helmes sehr gut verarbeitet. Das Stirnpolster, beispielsweise, ist vernäht und nicht über Klett festgemacht. Des Weiteren schließt die Außenschale perfekt mit der Innenschale ab und steht nicht über.  

Nachteile: An diesem Helm befinden sich keinerlei Reflektoren. Solltest du diesen Helm zum Pendeln benutzen wollen, empfehle ich dir ein paar zusätzliche Reflektoren am Helm anzubringen. Damit erhöhst du deine eigene Sicherheit vor allem im Stadtverkehr enorm. An der Front des Helmes sind Fliegennetze eingebaut. Diese bremsen jedoch den Luftstrom. Bei sportlichen Ausfahrten kann das gerade im Sommer zu vermehrter Hitzebildung unter dem Helm führen.

Besonderheiten: Zudem baut Bell bei seinen Helmen ein ErgoDial Anpassungssystem ein. Dieses befindet sich am Hinterkopf und lässt sich leicht bedienen, sodass der Helm sehr sicher auf deinem Kopf sitzt.

Catlike Mixino Helm

Diesen Fahrradhelm benutze ich jetzt schon seit mehr als zwei Jahren und bin sehr zufrieden. Das spanische Profiradsport Team Movistar ist auch mit diesem High-End Produkt unterwegs. Solltest du Radsport betreiben oder auch öfters längere Radtouren machen, gibt es an diesem Helm eigentlich kein Vorbeikommen.

Vorteile: Mir gefallen besonders zwei Merkmale des Helmes der Marke Catlike: das Gewicht und die Möglichkeit eine zusätzliche Schale über den Helm zu spannen (siehe Bild). Der Fahrradhelm von Mixino wiegt nur 230g. Daher fühlt es sich während der Fahrt an, als ob man überhaupt keinen Helm tragen würde. Dieser Tragekomfort macht sich vor allem bei längeren Ausfahrten positiv bemerkbar. Hinzu kommt die Möglichkeit eine dünne Plastikschale der gleichen Marke am Helm anzubringen. Das macht Fahrten in den kälteren Jahreszeiten sehr komfortabel, da die Lüftungskanäle abgedeckt sind und auch vor Niederschlag schützen. Außerdem ist der Helm in 8 (!) verschiedenen Farbvarianten erhältlich. Eine weitere tolle Eigenschaft des Helmes ist, dass Ersatzpolsterungen mitgeliefert werden. Wenn du viele Kilometer abspulst, saugen sich die Polster immer wieder mit Schweiß voll und müssen irgendwann ausgetauscht werden.

Nachteile: Das einzig größere Manko des Mixino-Models sind die wenigen Reflektoren am Helm. Daher solltest auf Nachtfahrten mit diesem Helm eher  verzichten oder sicher gehen, dass dein Rad sehr gut beleuchtet ist. 

Besonderheiten: Das optische Markenzeichen der Helme von Catlike ist die Wabenstruktur, wie du auf den Produktbildern sehen kannst. Diese sorgt zudem bei Stürzen dafür, dass die wirkenden Kräfte beim Aufprall gleichmäßig verteilt werden. Dadurch wird der Kopf und Gehirn besser beim Aufprall geschützt.

Giro Helm - Revel (Preis-Leistungs-Sieger)

Giro hat mit diesem Fahrradhelm ein Produkt auf den Markt gebracht, das sehr vielseitig einsetzbar ist. Wenn du z.B. mit dem Fahrrad zu Arbeit pendelst, aber auch hin und wieder mit dem MTB unterwegs bist, macht der Giro Helm Revel  immer eine gute Figur.

Vorteile: Der Giro Helm Revel verdankt seine Vielseitigkeit vor allem zwei Produktmerkmalen. Diese sind das Acu Dial™ Anpassungssystem und die Belüftung. Mithilfe des genannten Anpassungssystems kannst du ganz leicht den Helm anpassen, so dass er optimal sitzt. Das ist während Ausfahrten mit dem MTB sehr nützlich, da der Helm durch die Erschütterungen oftmals verrutschen kann. Das Acu Dial™ Anpassungssystems erleichtert nicht nur die Handhabung des Helmes, sondern ermöglicht es auch Personen mit langen Haaren diesen Helm ohne Probleme zu tragen. Des Weiteren ermöglichen die 22 Lüftungskanäle  eine gute Durchlüftung während der Fahrt, so dass der Helm auch bei hohen Temperaturen angenehm zu tragen ist. Der Giro Revel Helm stammt aus Giros Universal Fit Sizing Familie. Helme aus dieser Reihe passen den Leuten meistens schon bei der ersten Anprobe.

Nachteile: Während des Tests dieses Helmes sind keine größeren Mängel oder Schwächen im Hinblick auf die Verarbeitung erkennbar gewesen. 

Besonderheiten: An der Hinterseite des Helmes befindet sich ein reflektierender Aufkleber. Dies ist natürlich sehr nützlich, wenn du mit deinem Rad bei Dunkelheit fahren musst. Des Weiteren, benutzt Bell die In-Mold™ Konstruktion. Dadurch werden Innen- und Außenschale des Helmes in einem Schritt miteinander verbunden. Dieser Produktionsprozess macht den Helm noch widerstandsfähiger und auch das Belüftungssystem kühlt den Kopf bei heißen Temperaturen effektiver.

Fazit

Im Großen und Ganzen bieten alle vorgestellten Helme einen sehr guten Schutz im Falle eines Sturzes und haben eine gute Passform. Größere Unterschiede gibt es nur im Design oder den Extras, die die Helme zu bieten haben. Daher empfehle ich dir einen Helm auszuwählen, der am besten zu deinem Verwendungszweck, beispielsweise MTB Touren fahren, passt. Wenn du dir im Klaren bist, für welchen Zweck du den Helm benötigst, kannst du dir den Helm aussuchen, der dich optisch am meisten anspricht.

Der Produktsieger dieses kompakten Tests von Fahrradhelmen ist der Uvex City E Fahrradhelm. Das Design ist sehr modern gehalten, aber auch die Funktionalität ist ausgezeichnet. Die Handhabung des Helmes ist einfach und das Gewicht mit 235g in dieser Preisklasse ist einfach nur überragend.

Mein Preis-Leistungssieger ist das Model Revel von Giro. Mehr Vielseitigkeit im Hinblick auf die Verwendung wirst du nicht für einen Preis unter 30 Euro finden. Ob du mit deinem Fahrrad zur Arbeit pendelst oder sportlich unterwegs bist, Giro stellt dir mit seinem Helm einen sehr guten Begleiter an die Seite.     

[Disclaimer]: Bei den mit * markierten Links handelt es sich um Werbelinks.

Kommentar verfassen